Guido Klein wurde zum Präsidenten gewählt, Wolfram Kolbe zum Vizepräsidenten

In Hessen ist am 31. Mai 2015 der nunmehr achte Landesverband Frisbeesport gegründet worden. Wolfram Kolbe lud ein nach Bensheim zum TSV Rot-Weiß Auerbach. Vier weitere der aktuell sieben hessischen im DFV organisierten Vereine waren vertreten: von Ars Ludendi Darmstadt, Eintracht Frankfurt, Scheibensucher Rüsselsheim und TSG Kassel-Niederzwehren.

IMG_0162Zunächst wurde gemeinschaftlich ein Gründungsbeschluss unterzeichnet, wonach sich die acht anwesenden Gründer an die Arbeit machten die im Vorfeld von Guido Klein vorbereitete Satzung zu diskutieren und zu verabschieden. Daraufhin stießen die Anwesenden mit wohlschmeckendem Sekt lokalen Ursprungs (Heppenheim) auf die erfolgreiche Gründung und Zukunft des Landesverbandes an (siehe Foto).

Bei der einstimmig erfolgten Präsidiumswahl wurde Guido Klein (Scheibensucher Rüsselsheim e.V.) zum Präsidenten und Wolfram Kolbe (TSV Rot-Weiß Auerbach 1881 e.V.) zum Vizepräsidenten gewählt. Die beiden stehen auch als oberste Repräsentanten für die Sportarten Discgolf (Guido Klein) und Ultimate (Wolfram Kolbe) bereit. Die vordringlich angestrebten Ziele des neu gegründeten Landesverbands Frisbeesport Hessen sind: die Förderung und Koordinierung der Frisbeesportaktivitäten auf Landesebene, sowie das Anstreben der Mitgliedschaft im Landessportbund Hessen e.V. Sein Sitz ist Rüsselsheim.

Als Finanzverantwortlicher wurde Julian Zopf (SV Scheibensucher Rüsselsheim e.V.) gewählt, für das Amt der Kassenprüfer erklärten sich Denis Krcmar (Eintracht Frankfurt e.V.) und Wolfgang Fiedler (Ars Ludendi e.V. Darmstadt) bereit. Weiterhin wurde auch ein Beschwerdeausschuss gewählt, dem Simon Gaumann (Ars Ludendi e.V. Darmstadt), Michael Rieser (TSG Kassel-Niederzwehren e.V.) und Matthias Dorsch (Eintracht Frankfurt e.V.) angehören. Zu guter Letzt konnte auch bereits ein Verantwortlicher für den Schulsport gewonnen werden. Nelson Krüger (Heppie Frisbeez e.V.  Heppenheim) hatte sich im Vorfeld auf dieses Amt beworben und wurde in Abwesenheit gewählt, da er zum Gründungstermin leider verhindert war.

LV-FS-Hessen_GründerDie Gründer des Landesverband sind sich einig, dass sie künftig auch mit eigenen Veranstaltungen aktiv werden möchten, haben dazu aber noch konkrete Beschlüsse gefasst. Zunächst sollen die Eintragung ins Amtsregister und die Steuerfreistellung des Finanzamtes (Gemeinnützigkeitsbescheid) erfolgen; anschließend soll der Verband mit Leben gefüllt werden. Für die Kosten im Zusammenhang mit der Gründung wurde eine Umlage der zukünftigen Vereine in Höhe von 20 Euro für dieses und für das kommende Jahr beschlossen. Als Ziel für dieses Jahr steht auch die Gebührenordnung auf dem Programm, die in Abstimmung mit dem DFV ausgestaltet werden soll.

Für den Bereich Pressearbeit und externe Kommunikation sucht der Verband noch ein aktives Mitglied. Wer als Frisbeesportler in Hessen aktiv ist, möge sich dazu (und auch bei anderen Fragen) bitte an den Verbandsvorstand wenden, erreichbar unter vorstand@frisbeesportverband-hessen.de. In Kürze wird auch eine eigene Unterseite auf der DFV-Homepage (Menüpunkt Mitgliedschaft) eingerichtet.

Hessischer Landesverband gründet sich am 31.05.2015